Akademie Forum Haus     Home Impressum Kontakt  
newsarchive            
           
newsarchive  

"Fest der Volkskultur 2012"


Das war das "Fest der Volkskultur 2012" von 21. bis 23. September in Kopfing im Innkreis.

Gemeinschaft – Tradition – Beständigkeit

Das war das Fest der Volkskultur 2012

Mehrere Tausend Interessierte fanden sich von 21. bis 23. September 2012 in Kopfing im Sauwald ein, um die oberösterreichische Volkskultur in all seinen Facetten zu erleben, zu bestaunen, zu genießen, zu feiern. Es war das bereits 10. Fest der Volkskultur, das an diesem Wochenende im frühen Herbst über die Bühne gegangen ist. Und mit einer perfekten Mischung aus Gsungad, Gredat, Ausgstödm, Tanz, Musi und Hondwerk war es einmal mehr ein wunderbares „Event“, wie die Alltagssprache solch Feierlichkeiten gerne bezeichnet.

2000 Einwohner zählt Kopfing „normalerweise“, beim Fest der Volkskultur wuchs der Ort im Sauwald zu einer kleinen Stadt heran. Dass Kopfing so im Zentrum des Geschehens stand, darauf war allen voran der Bürgermeister Otto Straßl stolz. Und selbstverständlich die Kopfinger selbst, die fast alle das Fest vom Beginn bis zum Ende mitfeierten. Anlässe zum Feiern gab es beim diesjährigen Fest der Volkskultur ja gleich zwei: Zum einen war es das 10. Seiner Art, zum anderen besteht das OÖ Forum Volkskultur nun seit genau 20 Jahren.

Harte Arbeit, viele Highlights
Das Fest der Volkskultur zeigte an diesen drei Tagen geballt die vielen Facetten der oberösterreichischen Volkskultur und präsentierte die Vereine allesamt in einem warmherzigen, erfrischenden Umfeld. Dieses Fest auf die Beine zu stellen, das war monatelange, harte Arbeit, wie einer der Hauptorganisatoren, Josef Ruhland, sagte. Nur durch die einwandfreie Zusammenarbeit zwischen dem OÖ Forum Volkskultur, der Gemeinde Kopfing und den unzähligen Freiwilligen aus den Vereinen war es möglich, ein derart umfangreiches Programm zusammenzustellen.

Beständigkeit durch Volkskultur
Es war ein Blick in die Vergangenheit, in die Gegenwart und in die Zukunft. Denn die Volkskultur ist aus einer Gemeinschaft heraus gewachsen, sie wird nach wie vor gepflegt und weiterentwickelt und sollte keinesfalls vergessen werden. Es sind Werte wie Tradition und Gemeinschaft, die das OÖ Forum Volkskultur, zu dem 24 volkskulturelle Landesverbände und Arbeitsgemeinschaften und 3.500 Vereine landesweit mit insgesamt rund 120.000 Mitgliedern zählen, verbindet. Vom Oberösterreichischen Abend, der Aufführung des Blasmusikwerkes des „Traum der Reservisten“ über den Frühschoppen, das Konzert des Vokalensembles LALA und den zahlreichen Ausstellungen bis hin  zum Abschlussfestzug mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. – all diese Programmpunkte waren die besten Beweise dafür, wie lebendig, modern, spannend und unterhaltsam die oberösterreichische Volkskultur ist. Denn sie ist nah am Menschen dran und Ausdruck einer gewissen Beständigkeit, die oftmals in unserer schnelllebigen Zeit fehlt. Neben all den beeindruckenden Präsentationen ein sehr beruhigender Nebeneffekt dieses Festes.

Das nächste Fest der Volkskultur, das findet übrigens in zwei Jahren in der Gemeinde Herzogsdorf im Bezirk Urfahr-Umgebung statt. Nähere Informationen sowie Bilder zum Fest der Volkskultur finden unter www.volkskultur-ooe.at sowie Facebook www.facebook.com/volkskultur-ooe

 


Alle Nachrichten